German English Dutch
Menü

Radtouren im Teutoburger Wald

Die aussichtsreichste Radtour erleben Sie auf dem Kamm des Teutoburger Waldes. Hier entlang verläuft der Hermannsweg von Rheine im Münsterland bis ins Lippische Leopoldstal.  Bei schönem Wetter haben Sie eine ungeahnte Fernsicht hinein bis ins Osnabrücker Land auf der nach Norden zugewandten Seite und auf der Südseite bis ins Münsterland. Auch wenn Sie den Hermannsweg nur in kleinen Abschnitten befahren: es lohnt sich. Dieser nerrliche Weitblick verüßt Ihnen die Strapatzen des Anstiegs vom Hermannsweg auf 220 Meter. Bei einer kleinen Verschnaufpause können Sie den wunderschönen Blick auf die Lindenstadt Halle (Westfalen) genießen.

Wenn Sie den Hermannsweg Richtung Steinhagen befahren, kommen Sie an alten Begräbnissstätten vorbei. Hier haben sich wohlhabende Bürger im 19. Jahrhundert beerdigen lassen. Heute sind noch 34 Grabsteine zu sehen. Auf den Infotafel entlang des Weges werden die geschichtlichen Hintergründe erklärt. Auf diesem "Geschichtspfad Kaffeemühle" kommen Sie an einem Turm vorbei, der dem Pfad seinen Namen gegeben hat. Der Turm sieht aus wie eine große Kaffeemühle. Auch hier erklärt Ihnen die Infotafel die geschichtlichen Hintergründe.

Weiter kommen Sie noch am Hagedorn-Denkmal, am Denkmal für den mittelalterlichen Minnesänger Walther von der Vogelweide, einem alten Weinkeller, der Absturzstelle eines britischen Halifax-Bombers aus dem 2. Weltkrieg und an vielen anderen interessanten Stationen vorbei.

Und wenn Sie dann wieder in Ihrem Fahrradhotel Grünwalde angekommen sind, werden die Fahrräder in der Garage eingeschlossen und Sie können sich im Wintergarten, der dem Restaurant angeschlossen ist, mit einem leckeren Gericht von der Grünwalde Speisekarte stärken.